Hobby-Fußball-Team Infinites

Die 5 Spartiaten biegen auch die Black Flamingos

„Noch vor Ende dieser Schlacht wird die Welt wissen, dass einige Wenige einer Übermacht getrotzt haben“

Ganz so dramatisch war es dann doch nicht. Die Leistung der Infinites in der 11. Runde der 3. HFL-Liga war trotzdem außergewöhnlich. Wie schon beim letzten Sparta-Spiel gegen FV Legion, das mit 4:1 gewonnen wurde, gab es wieder einen heroischen Kampf. Diesmal sogar in der Liga gegen die Black Flamingos Graz.

Mit einem Minimalaufgebot (4+1) starteten die Unendlichen in die schwierige Mission. Der Tabellenplatz 10 mit nur drei Punkten vom Gegner täuscht ein wenig. In der HFL Graz scheint es keine Jausengegner mehr zu geben. Zugegeben es waren keine Perser, doch das Spiel kontrollierten die Black Flamingos allemal.

Die Harter Oranje konzentrierten sich aufgrund der Hitze und der nicht vorhandenen Wechselspieler aufs Kräftesparen und spielten von Beginn weg eher defensiv. Die Gäste rochen die Lunte und attackierten sehr früh. Bereits nach wenigen Minuten gingen sie mit 2:0 in Führung.

Tore von Jason brachten die Wende

Doch wer gedacht hatte, dass sich die Infinites angesichts der schier aussichtslosen Situation aufgeben, der täuschte sich erneut. Ein Zuspiel von Thomas Kraus nahm Sülwer-Patrick Jason aus dem Lauf heraus und bezwang den gegnerischen Goalie zum Anschlusstreffer. Die Infinites schienen ab dann die Ruhe in Mannschaft zu sein.

Erneut war es Jason, der noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich für die tapfer kämpfenden Harter besorgte. Edvin „Ediman“ Bufi spielte ihn frei, sodass er das leere Tor vor sich fand und eiskalt abschloss. 2:2 war auch zugleich der Pausenstand.

Souverän und abgebrüht bis zum Schluss

Nach der Pause das gleiche Bild, mit dem Unterschied, dass die Black Flamingos aufgrund der Betontaktik etwas verzweifelten und mit vielen erfolglosen Weitschüssen die Entscheidung suchten. Viele Male half auch Fortuna etwas mit. Aber auch die Unendlichen hatten etwas Pech: Bufi überhob nach einer weiten Flanke von Markus Seidl per Kopf den gegnerischen Goalie, traf aber nur die Stange. Mit einem Schussversuch von der eigenen Hälfte traf Bufi erneut nur Aluminium, die Latte rettete für den zu weit vorne stehenden Goalie.

Einige Minuten vor Schluss war es dann aber soweit. Seidl erkämpfte sich den Ball, spitzelte ihn an den Gegnern vorbei zu Bufi, der mit Hilfe des Tormanns zur erstmaligen Führung für die Infinites traf. Danach folgte eine Abwehrschlacht mit Ball wegdreschen und tief stehen. Einige Male hatte man das nötige Glück, das man in solchen Spielen braucht, und den starken Philipp Schwarzl im Tor. Die Black Flamingos brachten aber trotz intensiver Bemühungen den Ball nicht mehr über die Linie.

Somit drehten die Unendlichen das Spiel und fuhren einen in dieser Art nicht für möglich gehaltenen Sieg ein. Nach einigen Misserfolgen in der Liga tut dieser Erfolg wirklich gut, auch wegen der beschriebenen Umstände. Als nächstes treffen sie nun auswärts auf Sporting Graz.

HFL 3. Liga, 11. Runde, Sportcenter Pichlergasse (16.08.2015, 12:00 Uhr).
Infinites – Black Flamingos Graz >>> 3:2 (2:2)
Tabellenstand: 6. Infinites > 11 – 5 – 1 – 5 – 37:32 – 16 Punkte

Kader >>> P. Schwarzl – T. Kraus, M. Seidl – E. Bufi, S. Jason
Tor(e) >>> 2x Jason, Bufi
Auflage(n) >>> T. Kraus, Bufi, Seidl

Tags: , , , , , , , , , , , ,