Hobby-Fußball-Team Infinites

„Reini“ fixiert Testspielsieg gegen HFC Graz 1999

In einem Spiel auf Augenhöhe gehen die Infinites im Derby gegen den HFC Graz 1999 viermal in Führung und siegen mit 4:3.

Wieder einmal trafen die beiden HFL-Gründerteams im beliebten Derby aufeinander. Auf beiden Seiten fehlten zahlreiche Stammspieler, nichtsdestotrotz war es ein schnelles Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Es war eine Partie, für die ein Unentschieden auch ein gerechtes Ergebnis gewesen wäre, aber an diesem Tag wollte das Hobby-Fußball-Team Infinites den Sieg um einen Deut mehr.

Immerhin gingen die Unendlichen viermal in Führung, der HFC Graz 1999 musste immer einem Rückstand hinterherlaufen, nur die ersten rund 10 Minuten stand es 0:0, zwingende Torchancen waren Mangelware. Doch dann traf Helmut Haider nach einem tollen Stangerlpass von Christoph Franz zum 1:0. Es entwickelte sich ein Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Drei Minuten vor der Halbzeitpause nutzten die Gäste eine davon, um auf 1:1 zu stellen.

Auch in Hälfte zwei ging das Spiel schnell und spannend weiter. Die Infinites blieben eine Spur kaltschnäuziger und stellten kurz nach der Pause auf 2:1. Philipp Schwarzl hatte den Ball ideal auf Wolfgang Kraus gespielt, der verwertete. Doch die Führung währte nicht lange und der HFC Graz 1999 glich zum 2:2 aus.

Doch die Unendlichen wollten es an diesem Tag wissen und gingen wieder in Führung: nachdem Helmut Haider zurückgelegt hatte, vollendete Philipp „Bomber“ Schwarzl wuchtig zur 3:2 Führung. Doch fast im Gegenzug erzielte der HFC Graz 1999 nach einer strittigen Foulsituation das 3:3. Aufruf an alle Spieler der Infinites: solange der Ball im Spiel ist, immer weiterspielen!

Das Spiel lief ohne Großchancen weiter, man hatte das Gefühl beide Seiten waren mit dem Unentschieden nicht ganz unzufrieden – doch da kamen die Unendlichen noch einmal gefährlich vor das Tor. Wolfgang Kraus passte auf seinen in Schussposition gelaufenen Bruder Thomas, der den Ball im Fallen an die Stange schoss. Den Abpraller verwandelte Rene „Reini“ Pospischil mit dem Schlusspfiff zum 4:3 Endstand.

Es war ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten gute Chancen, kämpften bis zum Schluss. Nach etwas mehr als 40 Spielminuten war auch das Verhältnis an Stangenschüssen ausgeglichen: 2 zu 2. Die Gäste vom HFC Graz 1999 hatten den Nachteil, keinen echten Torhüter zu haben und mussten durchwechseln. Dafür wurden sie von zahlreiche Schlachtenbummlern lautstark angefeuert. Letztlich dürfen sich die Unendlichen über einen vollen Erfolg freuen und Selbstvertrauen für die nächsten Spiele mitnehmen.

Freundschaftsspiel, Pichlerhalle (20.07.2013, 14:00 Uhr).
Infinites : HFC Graz 1999 >>> 4:3 (1:1)

Kader >>> R. Lösch – W. Kraus, C. Franz, T. Kraus – H. Haider, P. Schwarzl, S. Jason, R. Pospischil
Tor(e) >>> Haider, W. Kraus, Schwarzl, Pospischil
Auflage(n) >>> Franz, Schwarzl, Haider, T. Kraus